Supernova in NGC4151 entdeckt

Foto: F.Steimer, 12.05.2018

Am 01.04.2018 wurde im Rahmen des Lick Observatory Supernova Search (LOSS) die Supernova 2018aoq in der 62-68 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie NGC 4151 im Sternbild Jagdhunde entdeckt. Es handelt sich hier um eine Typ II-Supernova, eine sog. Kernkollaps-Supernova. Ein alternder Stern kollabiert vor unseren Augen so heftig, dass am Ende ein superdichter Neutronenstern übrigt bleibt. Möglicherweise bildet er sogar ein Schwarzes Loch. Der Stern würde dabei so dicht, dass aus ihm nicht einmal Licht entweichen könnte. Erst durch diesen Kollaps, der mit einem Supernova-typischen extremen Lichtausbruch verbunden ist, wurde der weit entfernte Stern für uns überhaupt sichtbar. Die übrigen Sterne der Galaxie bilden weiterhin einen verschwommenen, nebeligen Fleck mit einem hellen Galaxienkern, in dem sich die meisten Sterne tummeln. Die Lichtinformation der Supernova war nun etwa 65 Millionen Jahre zu uns unterwegs, daher liegt dieses Ereignis um dieselbe Zeit zurück in der Vergangenheit. Den Stern gibt es in dieser Form nicht mehr.

Die Kommentare wurden geschlossen