M31

M31
Im Herbst können Sie schon mit bloßem Auge unvorstellbar weit ins Universum vordringen. An das markante Sternenviereck Pegasus schließt sich das Sternbild Andromeda an. In diesem Sternbild ist die Andromeda-Galaxie – der ‚Große Andromedanebel‘ – zu Hause.

In einer klaren Nacht, etwas abseits von störenden Lichtquellen, können Sie dort ein matt schimmerndes kleines Wölkchen erkennen. Dieses ‚Wölkchen‘ ist das mit Abstand am weitesten entfernte Objekt am Himmel, das Sie schon mit bloßem Auge – besser natürlich in einem Fernglas – sehen können. Über 2.3 Millionen Jahre ist das Licht von diesem Objekt bis zu uns unterwegs! Das Wölkchen ist in Wirklichkeit nämlich eine ganze Galaxie, die aus etwa 300 Milliarden Sternen besteht. Dieses großartige Objekt ist auch in nahezu jeder Sternkarte eingezeichnet.

Wir sind übrigens in einer ganz ähnlichen Galaxie ‚zu Hause‘ – wir nennen diese unsere Milchstraße. Natürlich ist die Große Andromedagalaxie eines der Paradeobjekte bei den Beobachtungsabenden der Sternwarte im Oktober.

Die Kommentare wurden geschlossen