24.3. war der Tag der Astronomie

Sternwarte Passau-Oberhaus öffnet zum Astronomietag

Am Samstag, den 24. März, fand in Deutschland, Österreich und der Schweiz der 16. Tag der Astronomie statt. Aus diesem Anlass öffnete die Volkssternwarte Passau auf der Veste Oberhaus ab 19 Uhr ihre Tore für alle Interessierte, die sich über astronomische Themen informieren und einen Blick durch die leistungsstarken Teleskope der Sternwarte werfen wollten. Auf dem Programm stand in erster Linie die Beobachtung des kraterübersäten Mondes, den wir unter allerbesten Bedingungen so stark vergrößern konnten, dass man den Eindruck hatte, man würde sich dem Trabanten mit einer Raumsonde nähern. Auch wurden der Beginn und das Ende von Sternen an konkreten Beispielen des Nachthimmels erläutert. Ein großes Publikum, darunter auch viele Kinder und Jugendliche, lauschte den Ausführungen der Referenten und staunte beim Blick auf den Riesenmond!

IMG_3428 k

Erfreulicherweise fand an diesem Abend auch die „Earth Hour“ statt. Wie vor einigen Tagen in der PNP zu lesen war, schaltete die Stadt Passau im Rahmen dieses internationalen Aktionsprogramms gegen Lichtverschmutzung die Beleuchtung der Passauer Sehenswürdigkeiten um 20.30 Uhr für eine Stunde aus. Für die Sternwarte ergaben sich dadurch deutlich bessere Bedingungen für den Blick zum nächtlichen Himmel, der nicht nur für astronomische Beobachtungen möglichst dunkel sein sollte. Die negativen Einflüsse auf Mensch und Tier, die mit der Zunahme nächtlicher Beleuchtungsaktivitäten einhergehen, sind inzwischen bekannt und Gegenstand ernsthafter Diskussionen.

18.1.2016 / Astro-Physics Starfire Refraktor 18cm f/9, Sternwarte Passau, Alccd 5LII mono / F. Steimer

18.1.2016 / Astro-Physics Starfire Refraktor 18cm f/9, Sternwarte Passau, Alccd 5LII mono / F. Steimer

Die Kommentare wurden geschlossen